Warenkorb leer

Schweizer Heimatwerk

Seit 1930

Schweizer Heimatwerk

1953 Flughafen Zürich

Schweizer Heimatwerk

Bahnhofstrasse 2 in Zürich

Schweizer Heimatwerk

Uraniastrasse1 in Zürich

Schweizer Heimatwerk

Schweizer Heimatwerk seit 1930

Heute

Das Schweizer Heimatwerk, gegründet 1930, ist heute ein modernes Einzelhandelsgeschäft. Wir bieten in 8 Geschäftsstellen einheimisches Kunsthandwerk und Souvenirs «vom Feinsten» aus verschiedenen hochwertigen Materialien von innovativen und aufgeschlossenen Kunsthandwerkern und Kunsthandwerkerinnen an.

Getreu unserem Leitgedanken: Weil Schenken Freude macht.

Das Schweizer Heimatwerk ist das sehr persönliche Geschenkhaus für alle, die sich selbst oder andere mit auserlesenen Geschenkideen aus der Schweiz überraschen möchten.

Da rund 90% unserer Produkte in der Schweiz hergestellt werden, ist das Schweizer Heimatwerk der richtige Partner für Geschenke «made in Switzerland». Durch den Verkauf unserer qualitativ einwandfreien Artikel fördern wir einheimische Manufakturen und Ateliers und sind deren Hauptvertriebskanal.

Das Schweizer Heimatwerk ist sehr kundenorientiert, das heisst, entsprechend dem jeweiligen Standort wird das Sortimentsangebot zusammengestellt.

Die Geschäftsstellen sind hell und transparent eingerichtet. Ein Besuch im Schweizer Heimatwerk lässt Sie eintauchen in die moderne und traditionelle Volkskunst unseres Landes und wird zum ganz speziellen Erlebnis.

Unser Ziel ist es, auch in der Zukunft das Vertriebsnetz für zeitgenössisches Kunsthandwerk und ausgesuchte Reiseandenken zu sein. Die Schweiz bietet mehr als Kuh und Edelweiss. Nichts gegen Kuh und Edelweiss, denn modernes Design kann ausgezeichnet Hand in Hand mit alten Traditionen einhergehen.

Gestern

Das Schweizer Heimatwerk wurde 1930 vom Schweizerischen Bauernverband gegründet.

Die Idee war, Artikel, die von der Bergbauernbevölkerung während des Winters in Heimarbeit hergestellt wurden, zu verkaufen. Mit dem erzielten Gewinn konnten die Bauersleute wichtige Arbeiten erlernen, wie Dächer schindeln, Webstühle einrichten etc. (Hilfe zur Selbsthilfe).

Im November 1931 wurde das Schweizer Heimatwerk in eine gemeinnützige Genossenschaft umgewandelt. Der Schweizerische Bauernverband blieb jedoch lange Zeit ihr wichtigstes Mitglied (Genossenschafter).

Relativ bald bekam auch die Förderung des in der Schweiz hergestellten Kunsthandwerkes eine grosse Bedeutung. Dadurch entstanden Möglichkeiten, den einheimischen Kunsthandwerker/innen wichtige Starthilfen und ein Auskommen zu gewährleisten.

Einen grossen Stellenwert erhielt der Tourismus, nachdem das Schweizer Heimatwerk 1952/53 den 1. Verkaufsstand im Flughafen Kloten eröffnete. Somit gab es auch für die Hersteller einen grossen Anreiz, qualitativ hochstehende Souvenirartikel in Handarbeit zu produzieren.